0531-20805642 | info@tauchprofis.com

Noch Fragen?

Rufen Sie uns an
0531-20805642

Schicken Sie uns Ihre Anfrage Jetzt anfragen!

Pflege der Tauchausrüstung

Wenn du jemals einen Taucher in Aktion gesehen hast, oder selbst bereits ein ausgebildeter Taucher bist, dann weißt du, dass das Tauchen ein sehr ausrüstungsintensiver Sport ist.

Um deine Tauchausrüstung zu schützen (und damit auch dich, weil es sich um lebenserhaltende Ausrüstung handelt), musst du sie ordnungsgemäß pflegen. Beim Erwerb der Ausrüstungsteile wirst du meistens eine Gebrauchsanweisung des Herstellers mit Tipps zur Pflege und Wartung vorfinden. Hier ein paar allgemeine Hinweise, die dir helfen sollten, deine Ausrüstung in Top-Form zu halten:

  1. Lasse deine Tauchausrüstung regelmäßig warten. Eine gute Sache haben die Tauchausrüstungsteile: sie sind wasserdicht und du kannst sie waschen. Und in der Tat sollten alle Ausrüstungsgegenstände mit frischem, sauberem Wasser nach jedem Tauchgang abgespült werden. Dann solltest du sie vor der Lagerung an einem kühlen, trockenen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung gut trocknen.
  2. Vergiss nicht, die Schutzkappe der ersten Stufe des Atemreglers zu trocknen und vor dem Abspülen gut anzubringen, um zu verhindern, dass Wasser in die erste Stufe eindringt. Am besten spülst du den Atemregler, solange er noch an der Pressluftflasche montiert und noch Druck in den Schläuchen ist. Auf diese Weise dringt bestimmt kein Wasser ein.
  3. Benutze Clips und weitere Halterungen, um alle deine Schläuche und Messgeräte beim Tauchen nahe am Körper zu halten. So baumeln sie nicht herum und schleifen nicht über spitze Steine und Korallen, sie verhaken sich nicht und werden nicht dreckig.
  4. Gehe vorsichtig mit Tauchflaschen um. Sie sind schwer, und du solltest sie niemals unbeaufsichtigt stehen lassen – sie könnten umfallen und das Ventil beschädigen oder gar Fußzehen verletzen.
  5. Du solltest die Innen- und Außenseite deines Jackets spülen. Vergewissere dich, dass du das gesamte Wasser herauslässt. Blase dein Taucherjacket für die Lagerung etwas auf.
  6. Inspiziere dein Maskenband, deine Flossenbänder, Schnorchel, das Mundstück deines Atemreglers und Schläuche regelmäßig auf Abnutzung. Sonneneinwirkung, Dehnen und Zähne beschädigen diese schneller als andere Ausrüstungsteile, daher wirst du sie häufiger als erwartet austauschen müssen.  
  7. Gehe vorsichtig mit deiner Tauchausrüstung um. Hast du deinen Nasstauchanzug gewaschen, trockne ihn mit der Innenseite nach außen und hänge ihn auf einem breiten Bügel auf.
  8. Stelle dir eine Ersatzteilbox zusammen mit den Teilen, die üblicherweise defekt, schnell verloren gehen oder leicht verschleißen:
  • Flossen- und Maskenbänder
  • O-Ringe
  • Schnorchelhalter
  • Silikonfett
  • Schnallen mit Schnellverschlüssen
  • Zangen, Schraubenzieher, verstellbarer Schraubenschlüssel, Inbusschlüssel sowie Taschenmesser

Grundsätzlich: Gehe gut mit deiner Tauchausrüstung und passe gut auf deine Tauchausrüstung auf!